Wulff: Der Zapfenstreich als Ende der Schande?

Der große Zapfenstreich markiert lediglich einen weiteren Höhepunkt der grotesken Amtszeit des Ex-Bundespräsidenten Wulff. Christian Wulff und alle mit seinem Namen und Amt verbundenen Skandalen, „Freundschaften“ und Verlogenheiten wird uns noch lange beschäftigen.

Da geht es um den Ehrensold, bei dessen Erwähnung ich immer wieder an ein abscheuliches Verbrechen denken muss, das ebenfalls mit der Silbe „Ehre“ beginnt. Es geht um die Unverfrorenheit von Wulff auch noch ein von uns Steuerzahlern finanziertes angemessenes Büro, einen persönlichen Referenten nebst Sekretär, Dienstlimousine und Fahrer als eine Selbstverständlichkeit mitzunehmen. Wirklich nötig wird für Wulff wahrscheinlich einzig und alleine der Anspruch auf Personenschutz sein. Denn: Kein anderer Politiker hat es in den letzten Jahrzehnten geschafft, die Wut selbst der friedlichsten Bürger auf sich zu ziehen. Und wir wollen doch alle nicht, dass sich jemand ins Unglück stürzt, indem er Wulff etwas Böses antun würde.

Ich danke jedenfalls allen Vuvuzelalisten, die den Zapfenstreich mit einer angemessenen Geräuschuntermalung unterstützt haben. 

Die weitere Diskussion über Ehrensold und den sonstigen Nettigkeiten für Wulff wird der bisherigen jedenfalls in nichts nachstehen.

Die Demokratie und das Vertrauen der Bevölkerung in die Politik wird weiter beschädigt. Der Schaden ist immens und wird immer größer. Es wird viele Jahre dauern, es wird viele engagierte Menschen brauchen, um die Trümmerwüste aufzuräumen.

Verantwortlich ist eine einzige Person für die Anstand, Ehre und Verantwortung völlig fremd sind: Der mit Vuvuzelas aus dem Schloss Bellevue gejagte Ex-Bundespräsident Wulff.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s